Erfolgreiche Einführung SolvisBen

In Rekordzeit hat das deutsche Unternehmen Solvis GmbH, Hersteller von höchst effizienten Wärmesystemen und Solar-Kollektoren, in Zusammenarbeit mit den Partikelschaumspezialisten von HSV einen neuartigen Heizkessel auf den Markt gebracht: den SolvisBen.

Innovative Gesamtverkleidung aus EPP

Mit dem Ben setzt Solvis für ihr neues Premiumgerät auf die Innovation der EPP-Gesamtverkleidung. EPP eignet sich hervorragend als Gehäusematerial. Somit war die Zusammenarbeit mit HSV bei diesem komplexen Entwicklungsprozess eine logische Konsequenz.

Vorteile für Solvis

Die Zusammenarbeit mit HSV wirkte sich für Solvis äußerst vorteilhaft aus. Unmittelbare Einsparungen und höhere Erträge waren die Folge.

  • Kurze Time-to-Market-Zeit: Die Gesamtentwicklungszeit dieses Heizkessels war ausgesprochen kurz.
  • TCO: Aufgrund intelligenter Geometrie der Innenteile und cleverer Clipverbindungen der Außenteile konnte sowohl die Montagezeit der Anlagen bei Solvis, wie auch später beim Handwerker auf der Baustelle exorbitant reduziert werden.
  • Auf Anhieb das richtige Konzept. Unmittelbar nach Abnahme der EPP Teile konnte ohne weitere Änderungsschleife mit der Auslieferung der Anlagen zum Endkunden begonnen werden.
  • Funktionalität und ästhetisches Design bilden eine perfekte Einheit. EPP ist ein Leichtgewicht, hat optimale Wärmedämmeigenschaften und kann in fast jede beliebige Geometrie gebracht werden.

Das Resultat ist ein optisch ansprechendes Produkt, welches durch erheblich reduzierte Montagezeiten zu großen Kosteneinsparungen geführt hat. Und das ist den Partikelschaum-Ingenieuren zu verdanken.

EPP von HSV stellt hier seinen Mehrfachnutzen unter Beweis.

HSV the particle foam engineers ontwikkelen, engageren, produceren en assembleren de Solvis Ben. Functionaliteit en esthetische vormgeving worden maximaal gecombineerd met de toepassing van EPP
Nominiert für den Red-Dot-Award

Solvis hat keine Mühen gescheut, um in die Kesselverkleidung mit neuartiger Oberfläche zu investieren. Die strukturierten Sichtflächen wurden mit speziell gelaserten Werkzeugoberflächen erzeugt.So entstand auf über vier Quadratmetern eine Oberflächenstruktur in hochwertiger Optikbei der die Partikelstruktur nicht mehr erkennbar ist . Das fertige Gerät wurde dementsprechend auch für einen Red-Dot-Award nominiert.

Reddot award

Kommentar von Mathias Pfleiderer, Leiter Strategischer Einkauf

„Für unseren neuen Heizkessel SolvisBen wollten wir die bewährten Komponenten durch ein neu entwickeltes Isolations-/Verkleidungskonzept ergänzen. Dieses sollte die Kriterien optimale Wärmedämmung, zweckmäßige Montage und originelle Oberflächenstruktur zur Begeisterung unserer Kunden erfüllen.

In enger Zusammenarbeit mit HSV Moulded Foam Group haben wir dieses Konzept umgesetzt. HSV hat uns optimal unterstützt und unsere technischen Spezifikationen berücksichtigt.

Das gilt sowohl für die Entwicklungsphase als auch für die Produktherstellung mit Partikelschaumkomponenten, für die Ausführung einer optischen Aufwertung durch eine Laserbehandlung der Oberflächen, bis hin zu cleveren Montagemethoden der gefertigten EPP-Teile, die den Logistikprozess drastisch verkürzen. Insbesondere die zweifarbige Kombination der Isolierungen bietet neue Perspektiven für das Material EPP. “

„Vielen Dank für die gute Kooperation und die technisch hochwertige Zusammenarbeit.“

Mathias Pfleiderer Hoofd Strategische Inkoop Solvis
Mathias Pfleiderer
Leiter Strategischer Einkauf
Solvis GmbH

discover the hidden invention.

Sind Sie neugierig, welche Möglichkeiten unsere Materialien bieten und wie die Oberflächenstrukturen aussehen können? Bestellen Sie unseren HSV-Weinkühler oder buchen Sie einen Workshop in der Denkfabrik ThinkTank  und erleben Sie die „hidden invention” der Schaumpartikel-Ingenieure von HSV.

Zurück zur Übersicht

Zu unseren Kunden gehören:

Solvis
HSV the particle foam engineers supplier of Balmoral
M&G Customer is customer HSV the particle foam engineers

Möchten Sie Mehr Informationen erhalten? Unseren Ingenieure beraten Sie gerne.

Nehmen Sie Kontakt mit einem unserer ingenieure auf.